Professionelles Stressmanagement

Resilienz für Verkäufer, Mitarbeiter und Führungskräfte.
Persönliche Anwendbarkeit im Alltag.

Als Inhouse-Seminar oder auf Ihr Unternehmen angepasstes Live Webinar

  • Stressmanagemant als Erfolgsfaktor: Positive Lösungshaltung

  • Praxistraining: Tipps und Tricks für jede Situation
  • Direkt anwendbar: Konkrete Übungen für den Alltag

  • Einzelcoaching: Individuelle Faktoren der eigenen Resilienz ermitteln

  • Unterlagen: Jeder Teilnehmer erhält für dieses Training eigene Seminarunterlagen

Kundenstimmen

  • „Das Seminar zur Persönlichkeitsentwicklung hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen und hat mich zugleich sehr berührt. Es ist aus meiner Sicht ein absolutes Muss und ist weitaus mehr als eine sinnvolle Ergänzung zu den Vertriebstrainings. Es hilft dabei sich zu reflektieren und andere besser zu verstehen. Selten hat mich ein Seminar so gefesselt und mir neue Erkenntnisse gebracht, sowohl für den Beruf als auch für mich persönlich. Wooooow – vielen Dank nochmal.“
    Marc Gallegos-Martinez
  • „Sehr intensives, kurzweiliges Seminar mit Tiefgang. Zeigt persönliche Grenzen auf, die einen manchmal selbst an der Entwicklung hindern und wie man diese überwinden kann. Und wo die Power für die Entwicklung und die Regeneration herkommt, zeigt Dirk Stöcker einem gleich auch noch. Empfehlenswert!“
    Hans-Joachim Proksch

    Unsere Kunden

    • MITSUBISHI- Logo - triup Referenz
    • engelbert Strauss - Logo - triup Referenz
    • Villeroy & Boch - Logo - triup Referenz
    • AEG Power Solutions - Logo - triup Referenz
    • HEW Kabel - Logo - triup Referenz
    • Campus 1A - Logo - triup Referenz
    • Deutsches Rotes Kreuz - Logo - triup Referenz
    • XEROX - Logo - triup Referenz
    • Exor - Logo - triup Referenz
    • PIK AG - Logo - triup Referenz

    Widerstandskraft steigern und die Unternehmenszukunft sichern.

    Stressfreiheit ist etwas, was es in Zukunft, genau wie jetzt, nicht geben wird. Denn Mitarbeiter, Führungskräfte und Verkäufer stehen oft unter Zeit- und Erfolgsdruck. Dieser Druck wirkt sich negativ auf die Person und im folgenden Schritt auf das Unternehmen aus. Denn die Folge von zu viel Druck und Stress sind Burnout oder andere Stresskrankheiten. Zudem unterlaufen gestressten Mitarbeitern häufiger Fehler und die Arbeitsqualität sinkt. Dies kann langfristige Folgen für das Unternehmen haben.

    Mit einfachen und sofort umsetzbaren Übungen ist es möglich, diese Folgen abzuwenden.

    In diesem Seminar lernen die Teilnehmer Eigenverantwortung zu übernehmen und die Wirkung für sich, das Unternehmen und ihre Kunden zu erkennen. Mit diesem Verständnis für die Zusammenhänge, reflektieren die Teilnehmer ihr Mindset und haben so die Möglichkeit ihren Fokus neu auszurichten.

    Mit diesem Werkzeugkoffer gegen Stress haben die Teilnehmer so viel Sicherheit und Klarheit, dass sie optimistischer und fokussierter an Aufgaben herangehen.
    Dadurch ist es möglich, die Effizienz des Unternehmens zu steigern und Ihr Team wird zudem souveräner im Umgang mit Krisen.

    Jedes Seminar wird auf das Unternehmen und seine Mitarbeiter angepasst. Sodass jeder Teilnehmer im Anschluss seine persönlichen Tools mitnimmt, die er in seinem Alltag ohne großen Aufwand integrieren kann.

    Lernziele – Persönlichkeitsentwicklung im Vertrieb.

    • So entsteht Stress

    • Flow & Fokus

    • So entsteht Klarheit für Dich

    • Eisenhower-Matrix

    • Umgang mit Stress

    • Angst und Stressbewältigung

    • Herzkohärenz

    • Übungen für den Alltag

    • Der persönliche Erste-Hilfe-Koffer

    • Achtsamkeit

    • Blickwechsel & Reflektion

    • Die innere Einstellung

    • Der Blick auf das Positive

    • Firmenziele und eigene Ziele

    • Die eigene Wirkung

    Seminarinfo

    • Gruppengröße: maxinal 10 Teilnehmer
    • Format: Firmen-Training in Ihrem Unternehmen oder als Live-Webinar nur für Ihre Mitarbeiter
    • Dauer: 1 Tag
    • Ort und Zeit: Inhouse-Training vor Ort
    • Unterlagen: Jeder Teilnehmer erhält für dieses Verkaufstraining eigene Seminarunterlagen

    Ihr Ansprechpartner

    Dirk Stöcker ist einer der besten deutschen Vertriebsexperten für emotionales Verkaufen, Persönlichkeitsentwicklung und digitalen Vertrieb.

    Fordern Sie ein kostenloses Beratungsgespräch an

    triup Telefon Icon02242 918 275 0 triup Mail Iconinfo@triup.de

    Mo bis Fr 8:00 – 18:00 Uhr

    Ansprechpartner triup Verkaufstraining

    Das Training zur Steigerung der eigenen Resilienzfähigkeit ist eine hervorragende Möglichkeit, um einen gesundes und effektives Stressmanagement zu erlernen.

    Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Resilienz.


    Einführung in die Resilienz

    Das Wort Resilienz leitet sich aus dem Lateinischen „resilire“ ab und existiert schon seit Jahrtausenden, es bedeutet abprallen oder jemanden oder etwas abwehren.
    Einer Studie aus den 90er Jahren zufolge ist unsere Resilienzfähigkeit abhängig von dem Gen 5-HTTLPR. Dieses Gen ist bei manchen Menschen in kurzer, bei anderen in langer Variante zu finden. Die Länge beeinflusst unsere Resilienzfähigkeit. Denn dieses Gen beeinflusst, ob die Hormone Serotonin oder Noradrenalin schneller oder langsamer abgebaut werden.
    Wenn 5-HTTLPR in der langen Variante vorhanden ist, baut der Körper Serotonin langsamer ab und Noradrenalin schneller. Das heißt, dass im Körper mehr Wohlfühlhormone und weniger Stresshormone vorhanden sind. In der kurzen Variante ist es genau umgekehrt und diese Menschen fühlen sich ständig unter Strom. Jedoch kam in der gleichen Studie auch heraus, dass 99,5% der Menschen das lange Gen haben – also gibt es keine Ausrede, sich zurückzulehnen. 😉

    Denn diese Fähigkeit ist zwar in unserem Gen enthalten, muss aber erlernt werden – wie das Laufen. Um die Widerstandsfähigkeit zu stärken, muss man also eines tun: machen!


    Was ist Resilienz?

    Resilienz ist die Fähigkeit, Stress von sich abprallen zu lassen. Die Wiederstandsfähigkeit.

    Stress ist in der heutigen schnelllebigen Zeit etwas, was sich überall finden lässt:
    Sei es am Arbeitsplatz oder privat zu Hause. Stressauslöser sind sehr individuell, für den einen ist es die bevorstehende Videokonferenz oder das Kundengespräch, welches ihn ins Schwitzen bringt, für den anderen können es die Kinder im Homeoffice sein, die wild herumhüpfen und nicht ihre Aufgaben erledigen.
    Auch „positiver“ Stress darf nicht außer Acht gelassen werden. Denn eine Achterbahnfahrt macht zwar Spaß und bringt Nervenkitzel, jedoch läuft hier das gleiche Programm ab, wie bei negativem Stress. Deshalb sollte man sich auch nach solchen Aktivitäten Ruhepausen gönnen.

    Es ist wichtig, dass jeder Mensch seine für sich individuelle Strategie erlernt, um mit seinen Stressfaktoren umzugehen. Resiliente Menschen haben also
    „Anti-Stress“-Strategien erlernt und wenden diese in ihrem Alltag an. 

    Stress belastet unseren Körper und zeigt sich in verschiedenen Symptomen.
    Hierzu gehören zum Beispiel: Schwitzen, schnelle Atmung, Übelkeit oder Magen-Darm-Grummeln, trockene Augen, Einschlafstörungen, Nacken- oder Rückenschmerzen.

    Jedes Symptom für sich ist als kurzfristige Erscheinung harmlos, sollten diese sich aber über einen längeren Zeitraum zeigen, kann dies zu verschiedenen Erkrankungen führen.


    Wer braucht Resililenz?

    Dazu muss man unterscheiden, welche Resilienz-Arten es gibt.

    Es gibt die

    • Individuelle Resilienz
    • Team-Resilienz
    • Organisationale Resilienz

    Individuelle Resilienz:

    Die individuelle Resilienz ist die eigene Widerstandskraft, die jeder braucht. Denn egal, welche Position die Person ausfüllt: Jeder muss aus mehreren Richtungen Stress aushalten und einen gesunden Umgang mit diesem lernen.

    Für den Vertriebsaußendienst kann es der Stau auf der Autobahn sein, der puren Stress bedeutet, während zum Beispiel die Führungskraft dafür Sorge tragen muss, dass die Arbeitsabläufe gesichert und reibungsfrei ablaufen.

    Natürlich brauchen auch Verkäufer eine starke Persönlichkeit und eine gute Stressresistenz, denn gerade diese müssen mit so vielen Vorurteilen und mit so viel „NEIN“ umgehen können.
    Wer dann resilienter ist, steckt Rückschläge und Absagen leichter weg.

    Top Tipp:

    Es gibt einen einfachen Test, mit dem es möglich ist, zu erspüren, wie gestresst unser Körper gerade ist: Dazu können Sie einfach Ihren Körper mit der flachen Hand abklopfen. Je gestresster wir sind, desto weniger spüren wir das Klopfen. Wenn dies sehr ausgeprägt ist, kann das ein erstes Warnsignal sein, dass wir kurz vor einem Burnout stehen. Gerade dann ist es wichtig, einen Gang runterzuschalten und genügend Pausen und Ruhezeiten einzubauen und einzuhalten.

    Team-Resilienz:

    Die Team-Resilienz wird immer dort benötigt, wo sich zwei oder mehr Personen begegnen. Diese Art der Widerstandsfähigkeit ist wichtig für die Zusammenarbeit in Teams, sodass eine starke und sichere Basis geschaffen wird.

    Organisationale Resilienz:

    Die organisationale Resilienz ist die Fähigkeit eines Unternehmens, auf plötzliche oder allmähliche Veränderungen zu reagieren und diese abfedern zu können.
    Hier erleben Unternehmen gerade durch die digitale Transformation und die heraufziehenden Veränderungen in der Wirtschaft viele Herausforderungen, die es zu meistern gilt.


    Welche Faktoren begünstigen Resilienz?

    Zu diesen Faktoren zählen die 7 Säulen der Resilienz.

    Mit Hilfe dieser Säulen bauen Sie sich Ihre Werkzeuge, mit denen Sie Ihre individuelle Widerstandskraft ausbauen können und so kommende Krisen erfolgreich meistern werden.

    7 Säulen der Resilienz

    Persönlichkeitsentwicklung im Vertrieb:

    perfekt auf Ihr Unternehmen zugeschnitten.

    Erfolgsfaktor Resilienz

    Erfolgreiche Menschen sind oftmals resiliente Menschen. Sie sind flexibler, anpassungsfähiger und haben ein besonderes Interesse an ihrem Leben. Dadurch sind sie bewusster im Umgang mit anderen und sich selbst. Diese Menschen haben eine optimistische Ziel- und Lösungshaltung entwickelt.

    Diese Fähigkeit wird auch in der Raumfahrt trainiert, denn Astronauten müssen zum Beispiel selbst unter stressigsten Situationen einen „kühlen Kopf“ bewahren und vom bestmöglichen Ergebnis ausgehen. Denn unsere Lösungskompetenz wird durch Angst stark eingeschränkt. Bei einer optimistischen Lösungshaltung ist es möglich, neue Ideen und neue Wege zu entdecken, mit denen die Herausforderung gemeistert werden kann.

    Solche Menschen fixieren sich nicht auf das Problem, sondern darauf, wie sie dieses Problem lösen können.

    Nehmen Sie als Beispiel den Unternehmer und Visionär Steve Jobs. Für ihn gab es kein „es geht nicht“, sondern er stellte immer die Frage „Wie geht es?“
    Das ist eine entscheidende Lebenshaltung, die Ihnen hilft, resilienter im Alltag zu werden. 


    Wie können Sie Ihre Resilienz fördern?

    Es gibt verschiedene Tools, um die Widerstandsfähigkeit zu steigern. Zum Einstieg ist es erforderlich, Ihre derzeitige individuelle Resilienz zu ermitteln.

    Basierend darauf, können Sie Strategien entwickeln, wie Sie Ihre Widerstandsfähigkeit erhöhen können.

    Mithilfe von Achtsamkeit, Wahrnehmung und Selbstwahrnehmung, Regeneration und regelmäßigen kurzen Pausen, ist es möglich, die Widerstandskraft zu steigern. Zudem spielt regelmäßige Bewegung – am besten an der frischen Luft – eine wichtige Rolle dabei.


    Was ist Achtsamkeit?

    Achtsamkeit bedeutet im Hier und Jetzt zu sein. Viele Menschen sind dies in aller Regel nicht. Sie befinden sich im Gestern oder im Morgen und träumen von zufriedeneren Zeiten. Achtsamkeit ist ein Werkzeug mit deren Hilfe Sie sich und Ihrem Körper bewusstwerden und im Hier und Jetzt ankommen können.

    Durch Achtsamkeitsübungen gibt es messbare Veränderungen im Blut, im Gehirn, im Hormonspiegel und im Puls. Mit zunehmender Übung steigert Achtsamkeit die Zufriedenheit und die Lebensfreude.

    Resultierend aus der Achtsamkeit ist es möglich, Stress zu reduzieren und nicht mehr so viel im Außen zu sein.

    Was bedeutet im Außen zu sein?

    Termindruck, Ihre Firma wo Sie arbeiten, menschliche Beziehungen, Ablenkung durch soziale Medien und andere Arten der Ablenkung – also alles, was Sie von außen sowohl negativ als auch positiv in sich aufnehmen.

    Achtsamkeit hilft Ihnen, wieder bei sich zu sein und damit hat es automatisch einen Einfluss auf Ihre Gesundheit.
    Die vorgestellten und auch viele weitere Übungen haben ein maßgeblicher Einfluss auf Ihr Herz, Ihre Blutwerte, Ihr Gehirn und alles, was für Ihre Gesundheit wichtig ist.

    Übungen zur Achtsamkeit für ein
    Professionelles Stressmanagement

    Wir haben Ihnen vier verschiedene Übungen aufgelistet, mithilfe derer Sie Ihren Stresspegel senken können.


    Übung 1 – Zen-Atmung

    Diese Atemtechnik wird den Großmeistern des Atmens, den Zen-Buddhisten, zugeschrieben.

    Atmen Sie eine Minute bewusst und langsam durch die Nase ein.
    Fühle Sie wie die Luft durch Ihre Nase einströmt, und verfolgen Sie den Weg des Atems bis hin zu Ihren Lungenflügeln. Spüren Sie wie sich Ihre Lungenflügel weiten und wie sich Ihr Brustkorb und Bauch hebt. Atmen Sie dann langsam wieder aus.
    Atmen Sie vier Mal in einer Minute.

    Zu Anfang können Sie Ihre Atmung zählen, sodass Sie diese Zeitspanne besser überschauen können.
    Hierzu ein Beispiel: Atmen Sie ein und zählen Sie, während Sie einatmen, wie lange Sie einatmen z.B. 1,2,3,4,5,6 und atmen Sie dann langsam wieder aus und zählen Sie wieder mit.


    Übung 3 – Spüren Sie sich

    Dauer ca. 3 Minuten, alle 3 Stunden während der Arbeit.

    Spüren Sie in sich hinein und stellen Sie sich folgende Fragen:

    • Wie geht es mir?

    • Was fühle ich?

    • Was brauche ich jetzt?

    Übung 2 – Body Scan

    Hier kombinieren Sie die Zen-Atmung mit dem Body Scan. Dauer ca. 5 Min.

    Atmen Sie eine Minute lang langsam und bewusst ein und aus. Achten Sie dabei wieder auf Ihren Atem. Danach machen Sie einen Body Scan.

    Dieser geht folgendermaßen:
    Sie spüren, wie die Entspannung von Ihrem Nacken nach oben in Ihren Kopf geht und wie alles leicht und locker wird. Spüren Sie von da aus, wie die Entspannung langsam wieder runtergeht in Ihre Schultern, in Ihre Oberarme, in Ihre Unterarme, in Ihre Hände bis hin in Ihre Fingerspitzen.
    Von hier aus wandert die Entspannung wieder hoch in Ihre Schultern, langsam Ihre Rücken hinab, über das Gesäß in Ihre Oberschenkel, in Ihre Beine und bis hin zu Ihren Zehen. Entspannen Sie dabei jeden einzelnen Muskel.

    Gerade am Anfang bieten sich geführte Meditationen an.


    Übung 4 – Binaurale Sounds

    Binaurale Sounds sind Klangfrequenzen, die mit Stereokopfhörern gehört werden müssen. Denn die Klänge werden links und rechts unterschiedlich abgespielt und unser Gehirn setzt diese Frequenzen dann zusammen – dies beeinflusst unsere Gehirnwellen. Somit ist es möglich, Stress abzubauen, Ängste zu lindern, beim Einschlafen zu unterstützen und die Schlafqualität zu steigern.

    Diese sind erhältlich über zum Beispiel Wingwave, Spotify, Amazon Music und viele weitere Anbieter.
    Wingwave bietet eine kostenlose 7 Minuten Hörprobe an.

    Stressmanagement


      * Bitte füllen Sie diese Felder aus.

      triup® - Efficient Sales
      Im Schloßpark 8
      53773 Hennef

      Fon 02242 - 918 275-0
      Fax 02242 - 918 275-1
      E-Mail info@triup.de
      www.triup.de

      Autorisierter Berater Offensive Mittelstand
      Folgen Sie uns

      Vertrieb braucht Vertrauen. Unsere Seminare vereinen die Persönlichkeitsentwicklung mit den fachlichen Werkzeugen. Im Präsenztraining, der Online Akademie oder vereint im Blended Learning tragen wir dazu bei, dass Menschen und Unternehmen wachsen.
      triup Mail Icon
      triup Telefon Icon
      triup Suche Icon
      triup Share Icon
      Das passende Seminar finden
      Wollen Sie jetzt das passende Seminar finden?
      Ja klar!